Urologie Heilbronn - Wir möchten Sie informieren!

Informationen für unsere Patienten

Lageplan der urologischen Klinik Heilbronn Liebe Patientin, lieber Patient,

Ihr Aufenthalt in der Urologie Heilbronn soll Ihrer schnellen Genesung dienen. In unseren Händen liegt die Sorgfaltspflicht für den geplanten medizinischen Eingriff. Um Ihre Behandlung so effektiv und sicher wie möglich zu gestalten, benötigen wir Ihre Unterstützung in der Vorbereitungsphase.

Bitte lesen Sie sich die folgenden Punkte aufmerksam durch. Die Urologische Ambulanz steht Ihnen für organisatorische Fragen gerne zur Verfügung.

Einen ersten Eindruck über die räumliche Struktur im Klinikum erhalten Sie anhand unseres Orientierungsplanes.

Bitte nehmen Sie mindestens 14 Tage vor der Einweisung keine blutverdünnenden Medikamente (Aspirin, Godamed, Marcumar) mehr ein! Gleiches gilt bei Diabetes Patienten für Metformin und Plavix.

Anmeldung

Sie werden einen Tag vor Ihrer Operation am späten Vormittag in der Urologischen Klinik aufgenommen. Zuerst müssen Sie sich in der Zentralanmeldung des Klinikums vorstellen. Diese befindet sich im Eingangsbereich der Klinik (Gebäude G). Für jede ambulante und tagesstationäre Behandlung benötigen Sie einen Überweisungsschein, für jeden stationären Aufenthalt einen Einweisungsschein des behandelnden Arztes. Eine Kostenübernahmeerklärung Ihrer Krankenkasse / Versicherungsgesellschaft, Ihre Versicherungskarte und die Rentenversicherungs- / Beihilfenummer sollten Sie mit sich führen.

Mit diesen Unterlagen melden Sie in der Zentralaufnahme an. Falls Sie dies nicht selbst erledigen können, lassen Sie die Formalitäten bitte von einem Angehörigen oder Bekannten erledigen.


Unterschriften

Unterschriften, die Sie bei der Aufnahme leisten müssen zu:
- Behandlungsvertrag
- Einwilligungserklärung
- Eventuelle Vereinbarungen von Wahlleistungen
- Patientenrisikobefragung der Urologischen Klinik

Aus rechtlichen Gründen bitten wir Sie, den Behandlungsvertrag und die Einwilligungserklärung zu unterschreiben. Ihre Unterschrift berechtigt uns, falls nötig, zur Weitergabe Ihrer Daten an Krankenkasse, Hausarzt etc.. Für eine eventuelle Vereinbarung von Wahlleistungen (bspw. Chefarztbehandlung, Unterbringung im Ein- / Zweibettzimmer etc.) ist ebenfalls Ihre Unterschrift notwendig.
Die Allgemeinen Vertragsbedingungen der Klinik (AVB) sind in der Zentralaufnahme und bei der Stationsleitung einsehbar.


Stationäre Aufnahme

Wenn Sie die Formalitäten der Aufnahme erledigt haben, begeben Sie sich mit den Unterlagen, die Ihnen in der Zentralaufnahme ausgehändigt wurden, zur urologischen Ambulanz auf Ebene 4. Der Weg dorthin ist beschildert. Der zuständige Aufnahmearzt wird Sie sorgfältig untersuchen, die bereits vorliegenden Befunde sichten und Sie über den vorgesehenen Eingriff aufklären.

Sollte ihr Eingriff unter Narkose erfolgen, werden weitere Untersuchungen vorgenommen (EKG, Röntgen, Labor). Der zuständige Narkosearzt informiert Sie in einer gesonderten Anästhesiesprechstunde und klärt Sie über das Narkoseverfahren auf. Bitte bedenken Sie, dass Sie für bestimmte Kontrastmittel-Untersuchungen (CT) nüchtern sein müssen. Für die praeoperative Blutabnahme ist dies nicht notwendig.


Notfallpatienten

Bei einer Notfallaufnahme muss sich der Patient spätestens am nächsten Tag ordnungsgemäß bei der Zentralaufnahme aufnehmen lassen. Ansonsten erfolgt die Rechnungsstellung zu Händen des Patienten an dessen Privatadresse.


Station H61

Wenn alle notwendigen Untersuchungen durchgeführt und die Dokumente vollständig sind, erfolgt der Bezug Ihres Zimmers auf Station H61 und ein ausführliches Gespräch mit den verantwortlichen Mitarbeitern in der Pflege.


Narkose

Bitte bedenken Sie, dass Sie mindestens sechs Stunden vor der Narkose nichts mehr essen oder trinken und auch nicht rauchen dürfen. Nach einer Narkose dürfen Sie an demselben Tag nicht mehr aktiv am Straßenverkehr teilnehmen.


Kliniksozialdienst

Der Kliniksozialdienst berät Sie zu Themen der Rehabilitation und dem Schwerbehindertenrecht. Die Kontaktaufnahme kann am Aufnahmetag oder während Ihres Aufenthaltes erfolgen.


Rückfragen / Patientenbesuche

Bei Rückfragen über benötigte Dinge bei stationärem Aufenthalt oder über die Besuchsfähigkeit von Patienten geben Ihnen gerne unsere beiden urologischen Stationen Auskunft.

Telefon 07131 - 49 2420 Stationsleitung
Telefon 07131 - 49 2430 H61 links
Telefon 07131 - 49 2440 H61 rechts

Bei Fragen, die den gesundheitlichen Zustand eines Patienten betreffen, müssen auch wir datenschutzrechtliche Bestimmungen beachten. Bitte haben Sie deshalb Verständnis dafür, dass wir solche Auskünfte nur den uns bekannten Kontaktpersonen erteilen können.


Checkliste Stationäre Aufnahme

1. Unterlagen für die Aufnahme

- Personalausweis
- Krankenversicherungskarte
- Privatversicherungskarte (falls vorhanden)
- Einweisungsschein des Hausarztes
- Kostenübernahmeerklärung Ihrer Krankenkasse/Versicherungsgesellschaft
- Patientenverfügung/Vorsorgevollmacht wenn vorhanden
- Medikamentenliste

2. Unterlagen für unsere Ärzte

- Ausgefüllter Fragebogen zur Patientenrisikobefragung der Urologischen Klinik
- Unterlagen des Hausarztes, z.B. Vorbefunde von Röntgenaufnahmen, Labor etc.
- Einnahmeplan für Medikamente, Tropfen
- Herzschrittmacher-Ausweis (wenn vorhanden)
- Impf-Ausweis (wenn vorhanden)
- Marcumar-Pass (wenn vorhanden)
- Allergie-Pass (wenn vorhanden)
- Röntgen-Pass (wenn vorhanden)
- Pflegeüberleitungsbogen, wenn die Sozialstation die häusliche Pflege übernommen hat

3. Wasch- und Toilettenartikel

- Handtücher, Waschlappen (mindestens 2)
- Seife, Duschgel
- Creme
- Zahnbürste, Zahnpasta, Zahnbecher, Mundwasser
- Zahnprothese(n), Prothesenbecher, Reinigungsmittel
- Kontaktlinsenpflegemittel und Reinigungsmittel
- Handspiegel
- Shampoo, Kamm, Haarbürste
- Nagelschere, Nagelfeile
- individuelle Pflegemittel (z.B. Rasierapparat)

4. Kleidungsstücke

- Schlafanzüge, Nachthemden
- Morgenmantel oder bequeme Hauskleidung (z.B. Hausanzug)
- Hausschuhe, Turnschuhe, feste Schuhe, Schuhlöffel
- Strümpfe
- Unterwäsche
- Kleidung für die Entlassung

5. Sonstiges

- Brille
- Hörgerät
- Gehstock
- angepasste Stützstrümpfe
- Bücher
- bei Bedarf Schreibutensilien, Briefumschläge, Postkarten, Briefmarken, Adressliste
- kleinere Geldbeträge (gesetzliche Zuzahlung, Wertkarten für Telefon und TV)

Bitte lassen Sie folgende Gegenstände besser zu Hause:

- Schmuck oder andere Ihnen wichtige Wertgegenstände
- größere Geldbeträge
- Sparbücher