European Board of Urology English Deutsch

Urologie Heilbronn - Maximal schonend für den Patienten

Minimalinvasive Chirurgie der ersten Stunde

Prof. Rassweiler verfügt über eine mehr als zwanzigjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Schlüsselloch-Chirurgie, einer Bauchspiegelung mit kleinsten Schnitten. Er hat diese minimalinvasive Operationstechnik in der Urologie Heilbronn routinemäßig in den klinischen Alltag integriert und behandelt heute in erster Linie Erkrankungen von Prostata, Niere und Blase mit dieser schonenden Technik.

Als internationale Referenzklinik für die Schlüssellochchirurgie wurde die Operationstechnik in der Urologie Heilbronn kontinuierlich verbessert und weiterentwickelt. Die Urologie Heilbronn zählt heute zu den führenden Zentren für urologische Laparoskopie in Europa. Die klinische Expertise spiegelt sich in zahlreichen publizierten Kongressbeiträgen und Einladungen als Gast- und Lehroperateur in der ganzen Welt wieder.

Insbesondere Patienten mit Prostatakarzinom bietet die Urologie Heilbronn die laparoskopische radikale Prostatektomie (LRP) als minimalinvasive Therapie, alternativ zu der offenen radikalen Prostatektomie, an.

An unserer Klinik werden somit nahezu alle operativen Verfahren laparoskopisch angeboten. Professor Rassweiler hat bis heute über 2.500 Operationen laparoskopisch durchgeführt. Seit 2009 wird an der Urologie Heilbronn auch die roboterassistierte Entfernung der Prostata mit Hilfe des DaVinci ® Systems durchgeführt.

DaVinci ®

In der Urologie Heilbronn nutzt das Ärzteteam zudem seit Oktober 2009 erfolgreich den neuesten technischen Fortschritt auf dem Gebiet der computerassistierten Laparoskopie durch den Einsatz des robotergestützten DaVinci ® Systems. Mit hochauflösender 3-dimensionaler Präzision kommen Bauchspiegelungsoperationen dieser neuen Generation im Schwerpunkt für die radikale Entfernung der Prostata zum Einsatz sowie bei bösartigen Blasen- und Nierentumoren.


Schlüssellochchirurgie

In der Urologie Heilbronn ist die Schlüssellochchirurgie als Standardverfahren etabliert und von unserer Erfahrung auf diesem Gebiet profitieren unsere Patienten. Insbesondere bewährt sich diese Technik auch bei der Entfernung der Gallenblase (laparoskopische Cholecystectomy) sowie erkrankter Nieren und Nebennieren.

Spezialisten sind wir auf dem Gebiet der erfolgreichen laparoskopischen Entfernung von Prostatatumoren.

Die Operation erfolgt mit Unterstützung einer Videokamera, einem Kameraroboter sowie speziellen Laparoskopie-Instrumenten, welche über die kleinen Hautschnitte in den Bauchraum eingebracht werden. Der Blutverlust während der Operation ist gering, sodass für die Eingriffe kaum Blutkonserven benötigt werden. Die ausgezeichnete Sicht über den Videomonitor auf das Operationsgebiet während der Operation lassen die Erektionsnerven und den Harnröhrenstumpf präzise erkennen und ermöglicht einen schonenden Eingriff.

Die Monitorsicht erlaubt eine starke Vergrößerung, die Blutquellen sofort identifiziert, sodass diese beseitigt werden können. Die Ausführung einer präzisen Naht zwischen Blase und Harnröhre, erlaubt eine zeitnahe Entfernung des Blasenkatheters nach der Operation. Durch den Verzicht auf einen großen Bauchschnitt sind die postoperativen Schmerzen gering, die Rehabilitation zügig und die Dauer des Krankenhausaufenthaltes ist entsprechend verkürzt.


Modernste HD-Technik

In der Urologie Heilbronn nutzt das Ärzteteam für alle laparoskopischen Eingriffe die Vorteile der High-Definition-Technologie. Diese zeichnet sich analog zum HDTV durch optimale Auflösung, ein weiteres Blickfeld und höchste Farbbrillianz aus.


Etablierte Standardverfahren

Zu den wichtigen minimalinvasiven Standardverfahren zählen in der Urologie Heilbronn heute:
- Laparoskopische Operationen zur radikalen Prostatektomie
- Laparoskopische Operationen zur radikale Nephrektomie
- Laparoskopische Behandlung von gutartigen Erkrankungen der Harnwege
- Laparoskopische Behandlung beim Leistenbruch
- Laparoskopische Behandlung von größeren Nieren- und Harnleitersteinen
- Adrenalektomie
- Exploration bei Kryptorchismus
- Lymphozelenfensterung
- Teilnephrektomie
- Nierenbeckenplastik
- Nierenzystenfensterung
- Nephroureterektomie
- Pelvine Lymphadenektomie
- Retroperitoneale Lymphadenektomie
- Retroperitoneale Residualtumorresektion
- Rekonstruktive Eingriffe am Harnleiter und der Harnblase
- Urachusresektionen
- Varikozelenligatur


Wir setzen Sie ins Bild

Minimal Invasive Chirurgie Schaubild Über einen winzigen Hautschnitt wird ein sogenannter Trokar in die Bauchdecke eingebracht, durch den dann mit Hilfe eines Spezialendoskops, dem Laparoskop, der Bauchraum eingesehen werden kann. Die Visualisierung erfolgt durch eine Videokamera und eine Lichtquelle.