Lasertherapie an der urologischen Klinik Heilbronn

Urologie Heilbronn - Neueste Lasertherapien

Hocheffiziente Verfahren sichern eine schnelle Genesung!

In der Urologie Heilbronn kommen die neuesten Laserverfahren zum Einsatz. Die ausgereifte Technologie des Auriga XL Holmium-Lasers ermöglicht ein nahezu blutungsfreies Operieren durch die direkte Verödung der Gefäße und macht daher einen urologischen Eingriff besonders effizient und schonend. Ein Therapieerfolg ist nach den Operationen umgehend spürbar und dies geht insgesamt mit einer kürzeren Katheterliegezeit und Krankenhausverweildauer einher.

Therapien

Der Einsatz des Auriga XL Holmium-Lasers ermöglicht einen hocheffiziente Laserbehandlung von Steinen, Strikturen und Tumoren und eignet sich ideal für die Lithotripsie.

Die Urologie Heilbronn behandelt mit diesem neuen Laser-System:

- Fragmentation von Harnleitersteinen und Nierensteinen
- Zystolithotripsie von großen Blasensteinen
- Intrarenale Neoplasien
- Harnleiter- und Harnröhrenstrikturen
- Blasentumoren


Enukleation bei der Prostata (HoLEP)

In den vergangen Jahren wurden die klassischen operativen Verfahren, wie etwa das Abhobeln (TUR-Prostata) oder die offene Entfernung eines Prostataadenoms, somit der gutartigen Vergrößerung, von unterschiedlichen Lasersystemen abgelöst.

Die Holmium-Lasertherapie ist unter den Urologen die minimalinvasive Alternative zum Standardoperationsverfahren TURP zur Behandlung von Patienten mit gutartiger Prostatavergrößerung. Die HoLEP der Prostata ist ein unblutiges und schonendes Verfahren zur Behandlung der gutartigen Prostatavergrößerung.


Funktionsweise
des Auriga XL Holmium-Lasers

Analog einer elektrischen Abhobelung wird die Laserfaser über die Harnröhre an die Prostata herangeführt. Die Wellenlänge des abgegebenen Laserlichtes liegt in einem sichtbaren grünen Bereich, vergleichbar mit einem Greenlightlaser. Bei dieser Wellenlänge werden Licht und Energie effizient von den Blutgefäßen aufgenommen. Da das vergrößerte Prostatagewebe sehr blutgefäßreich ist, kommt es zu einer 'selektiven' Verdampfung dieses Gewebes. Die obersten Zellschichten werden erhitzt und zerplatzen. So wird die Prostata Schicht für Schicht verkleinert. Die Leistung des Lasers gleicht darüber hinaus einem hochpräzisen Licht-Skalpell und schneidet die vergrößerten Anteile der Prostata komplett heraus.

Die Urologie Heilbronn nutzt heute den Auriga XL Holmium-Laser zur endoskopischen Behandlung der vergrößerten Prostata. Die Leistung des Lasers gleicht einem hochpräzisen Licht-Skalpell und schneidet die vergrößerten Anteile der Prostata komplett heraus.

Das überschüssige Gewebe bei gutartigen Prostatavergrößerungen wird auf diese Weise kontrolliert entfernt. Hierbei ist eine vollständige histologische Untersuchung des herausgelösten Gewebes möglich und ein bisher nicht erkannter Prostatakrebs wird sicher diagnostiziert.


Vorteile
des Auriga XL Holmium-Lasers

Besonders für Patienten, die aufgrund anderer Erkrankungen blutverdünnende Medikamente (Aspirin, Plavix, Marcumar, etc.) einnehmen, ist die Auriga Holmium Lasertherapie geeignet, da der Patient diese Medikamente absetzen muss. Der Eingriff kann ohne Blutverlust durchgeführt werden und es besteht kein Risiko für ein Einschwemmsyndrom.

Die Katheterbehandlung nach der Operation ist deutlich kürzer als bei der herkömmlichen elektrischen 'Abhobelung' der Prostata (TURP), somit wird auch der stationäre Aufenthalt verkürzt.

Die Methode ist sehr schonend, so dass auch Patienten mit schweren Vorerkrankungen behandelt werden können. Die Langzeitergebnisse sind bislang mit der TURP vergleichbar.

Die Vorteile auf einen Blick:

- Das kontrollierte Schneiden und Verdampfen des überschüssigen Gewebes
- Die Schonung des gesunden Gewebes
- Der sofortige Rückgang der Symptome und ein lang andauernder Therapieerfolg
- Ein Katheter ist nur kurze Zeit oder gar nicht erforderlich
- Der Erhalt von Kontinenz oder Potenz nach der Operation
- Eine kürzere Aufenthaltszeit in der Klinik